Kopfbild

SPD Gaiberg

Wildbienenhaus Gaiberg fertiggestellt

Wildbienenhaus (Insektenhotel) am südlichen Ortsrand von Gaiberg eingeweiht


Wildbienenhaus 05

Das neue Haus für Wildbienen, ein so genanntes 'Insektenhotel', wartet auf die ersten Bewohner. Die Aktiven Gaiberger haben zusammen mit der SPD-Ortsgruppe Gaiberg einen Niststand für Wildbienen und andere Insekten errichtet, der am 10. Mai zünftig eingeweiht wurde. Trotz des andauernden Nieselregens waren insgesamt rund 20 Gaibergerinnen und Gaiberger zusammengekommen, um bei einem Glas Sekt oder Orangensaft die Einweihung zu feiern und Wissenswertes zur interessanten Lebensweise der Wildbienen zu erfahren.

 

In den vergangenen Wochen hat ein ganzer Bautrupp von etwa acht Personen zusammengearbeitet und das Wildbienenhaus unter der fachkundigen Leitung von Ralph Steffen montiert. Mitglieder des Vereins der Aktiven Gaiberger und der Gaiberger Ortsgruppe der SPD richteten das Haus ein. Nun können viele Arten der bedrohten Wildbienen die für sie geeignete Nistmöglichkeit nutzen. Blöcke aus Lehm sind für im Boden brütende Arten reserviert, während andere eher hohle Stängel bevorzugen. In Zapfen von Nadelbäumen fühlen sich ebenfalls einige Arten der nützlichen Insekten wohl.

 

Seit vielen Jahren führen die Aktiven Gaiberger und die zugehörigen Gemeinderäte unabhängig von bevorstehenden Wahlen immer wieder eigene Aktionen durch oder haben sich auch an gemeinsamen Projekten beteiligt. So haben Vertreter der Aktiven Gaiberger beispielsweise zusammen mit Mitgliedern der Freien Wähler und der CDU und einigen engagierten Gaiberger Bürgern vor einigen Jahren bei der Renovierung der Georgshütte mitgeholfen – ein gelungenes Beispiel für ein gedeihliches Zusammenwirken zum Wohle der Allgemeinheit. Die jährliche Reinigung der im Wald aufgehängten Nistkästen für Singvögel, Eulen und Fledermäuse wird regelmäßig im Winter von den Aktiven Gaibergern vorgenommen – und gelegentlich kommt man dabei auch in direkten Kontakt mit (toten) Wildbienen (Wespen, Hummeln).

 

Aber nicht nur für Insekten und Vögel sind die Aktiven Gaiberger unterwegs. Die durchgeführten Projekte sind wesentlich vielfältiger: Die Gestaltung des Kraichgaublicks, die Einrichtung des Waldthemenpfades mit insgesamt neun Informationstafeln, das Anbringen von Straßennamen-Zusatzschildern mit Erklärungen zu den benannten Personen, das Anfertigen von Warnschildern, die auf Krötenwanderungen aufmerksam machen sollen, - dies sind nur einige Beispiele für das andauernde Engagement des Vereins für die gesamte Gaiberger Bevölkerung und für Besucher und Gäste. Diese Aktionen über die letzten 10 Jahre hinweg wurden von den Vereinsmitgliedern ausschließlich ehrenamtlich und weitestgehend kostenneutral für die Gemeinde durchgeführt. Auch das bislang letzte Projekt, die Errichtung des Wildbienenhauses, wurde ausschließlich von den mitwirkenden Akteuren finanziert.

 

Wie bei Gesprächen mit Passanten am Wildbienenhaus deutlich wurde, findet das Engagement der Aktiven Gaiberger viel positiven Zuspruch. Und wenn das 'Insektenhotel' dann von den Bewohnern bezogen wurde, wollen viele Erwachsene zusammen mit ihren Kindern vorbeikommen, um dem Treiben der völlig ungefährlichen Wildbienen zuzuschauen. Man sollte sie aber nicht ärgern …. 

 
 

1. Wohlfühlgemeinde - Finden sie, dass Gaiberg das ist?

Umfrageübersicht

 

Aktuelles Wetter von ihrer SPD Gaiberg