Kopfbild

SPD Gaiberg

Chronik der SPD-Gaiberg

Die SPD in Deutschland hat sich im Laufe ihrer Geschichte von einer klassenbewußten Arbeiterpartei zu einer modernen mitte-links-orientierten Volkspartei gewandelt. Diese Entwicklung zu der die badischen Sozialdemokraten in hervorragender Weise beigetragen haben, ist ohne die aufopfernde und in aller Regel sehr erfolgreiche Basisarbeit der SPD-Ortsvereine -und davon gibt es allein in unserem Lande mittlerweile über 1000- nicht vorstellbar.

Die Geschichte eines SPD-Ortsverein ist nicht nur ein Teil allgemeiner Parteigeschichte und trägt somit zu deren Verständnis bei, sondern ist in das politische, wirtschaftliche und kulturelle Leben der Gemeinde eingebettet, und somit auch wesentlicher Teil der Ortsgeschichte. Das Entstehen und Wirken einer Partei wird auch erst dann in seiner ganzen Tragweite verständlich, wenn es mit dem Geschehen im Ort in Zusammenhang gebracht wird.

Der Ortsverein Gaiberg

Am 19. August 1965 war in der hiesigen Presse folgendes zu lesen:

“SPD-Ortsverein in Gaiberg gegründet” - Dieser Tage wurde in Gaiberg unter maßgeblicher Beteiligung von Werner Ritter im Waldcafé Ritter ein Ortsverein der SPD gegründet. Der Vorstand des Ortsvereins setzt sich wie folgt zusammen:

1. Vorsitzender Hans Merkel

2. Vorsitzender Otto Federrolf

Schriftführer Heinz Müller

Kassier Heinz Sulzer

Gerade damals vor den Bundestagswahlen hatte der neu gegründetete Verein eine Fülle von Arbeiten zu erledigen, an die sich die Vorbereitungen auf die Gemeinderatswahlen anschlossen.

Werner Ritter, mehrjähriger 1. Vorstand des Ortsvereins hat mit großem persönlichen Einsatz und Eigeninitiative viel für die Gemeine getan.

Ortsvereinsvorsitzende seit 1965

1965 - 1966 Hans Merkel

1966 Herbert Zimmermann

1967 - 1980 Werner Ritter

1980 - 1982 Werner Bellon

1982 - 1985 Werner Ritter

1985 - 1986 Raimund Werle

1986 - 1988 Ingeborg Wankmüller

1988 - 1990 Roland Ruff

1990 Heinz Wankmüller

1991 - 1994 Uwe Biermann

1994 - 1995 Hildegard Pauler-Beckermann

1996 - 1998 Uli Fischer

1999 Rüdiger Sauer

2000 - 2002 Frau Ingeborg Wankmüller, wiedergewählt im März 2002

=> aktuelle Zusammensetzung des gesamten Vorstand

Die anläßlich der Gründung bereits vorausgesagte Fülle von Arbeiten riß in der Tat für den Ortsverein bis heute selten ab. Um so höher ist der selbstlose Einsatz aller aktiven Ortsvereinmitglieder, besonders von jenen, die seit vielen Jahren ihrem Ortsverein die Treue halten, zu würdigen. Lange Zeit vor Gründung des SPD-Ortsverein haben sich Bürger aus unserer Gemeinde für ein Mandat im Gemeinderat zur Verfügung gestellt. So wurden schon im Jahre 1951 Sozialdemokraten in den Gemeinderat gewählt. Besonders zu erwähnen ist hier der erste Bürgermeister der Nachkriegszeit, Sozialdemokrat Josef Quaty IV., der die Geschicke unserer Gemeinde in schwierigster Zeit, man denke nur an die Flüchtlingsströme (von 1945- 1954) maßgebend beeinflußt hat. Es war damals für die einzelnen Gemeinderatskandidaten nicht immer einfach, sich auf einer Parteiliste aufstellen zu lassen. Zur ersten Stunde dürfen wir Peter Arnold, Franz Arnold V, Georg Wachholz und Andreas Arnold zählen.

SPD- Gemeinderäte seit 1965

1965 Werner Ritter

1968 Werner Ritter, Gerda Maier

1971 Werner Ritter, Herbert Zimmermann

1975 Werner Ritter, Herbert Zimmermann, Werner Boll; seit 1976 Wolfgang Seidler

1980 Werner Ritter, Wolfgang Seidler, Ingeborg Wankmüller

1984 Wolfgang Seidler, Ingeborg Wankmüller, Werner Ritter, Wolfgang Himmelmann

1990 Wolfgang Seidler, Ingeborg Wankmüller, Roland Ruff; 1993 Knut Bender

1994 Rolf-Dieter Schätzle, Rüdiger Sauer, Ingeborg Wankmüller

2000 Ingeborg Wankmüller, Eric Schuh, Rolf-Dieter Schätzle, Peter Kick

Die SPD, eine Partei, die seit 1883 in Deutschland wirkt, muss das bleiben, was sie immer war:

eine Bewegung

der Mutigen, nicht der Ängstlichen

der Diskutierenden, nicht der Schreienden

der Selbstkritischen, nicht der Überheblichen

der Friedlichen, nicht der Gewalttätigen.

Für Alle, denen diese Gedanken und Lebenseinstellung zu eigen sind, ist noch ein Platz beim Ortsverein der SPD in Gaiberg. Ob Sie tatkräftig die Arbeit im Ortsverein und im Gemeinderat mittragen helfen oder nur durch Mitgliedschaft die SPD unterstützen.

 

1. Wohlfühlgemeinde - Finden sie, dass Gaiberg das ist?

Umfrageübersicht

 

Aktuelles Wetter von ihrer SPD Gaiberg